Kreatives Lernen mit ABC Listen

Ein Kernelement einer kleiner kreativen Lerneinheit für Eltern und ihre Kinder sind ABC-Listen, die Vera F. Birkenbihl erfunden hat. Hierfür ist es egal, welches Alphabet ihrer Muttersprache sie hierzu heranziehen, denn alle sind dafür geeignet sich mit Spaß alleine oder in der Gruppe Wissen zugänglich zu machen.

Ein Kernelement einer kleiner kreativen Lerneinheit für Eltern und ihre Kinder, die ich gerade vorbereite, sind de ABC-Listen, die Vera F. Birkenbihl erfunden hat. Hierfür ist es egal, welches Alphabet ihrer Muttersprache sie hierzu heranziehen, denn alle sind dafür geeignet sich mit Spaß alleine oder in der Gruppe Wissen zugänglich zu machen.

Was ist eine ABC-Liste?

Eine ABC Liste ist ein A4-Blattauf dessen linkem Rand das ABC von A bis Z von oben nach unten niedergeschrieben ist. Nun überlegt sich der Einzelne oder die Gruppe ein Themengebiet, zu dem das vorhandene Wissen angezapft werden soll, z. B. welche Tiere kennen Sie? 90 Sekunden lang schreibt nun jeder einzelne alle Tiere auf, die jedem einfallen. Dabei steht beispielsweise der Begriff Affe bei A und der Elefant bei E.

Während der Spielzeit, wandern die Augen von oben nach unten das Alphabet entlang und jedesmal wenn ihnen ein Tier zu einem Buchstaben einfällt, wird dieser aufgeschrieben. Ziel ist es nicht, das ABC von oben nach unten durchzuarbeiten, da ansonsten immer nur Begriffe bei A bis M stehen und nie etwas bei Z wie Zebra. Es ist auch erlaubt zu einem Buchstaben mehrere Begriffe aufzuschreiben, z. B. beim F der Fuchs, der Fink, der Fasan usw., da es nicht um eine Multiple-Choice-Aufgabe mit nur einer richtigen Antwort geht. In der Kürze der Zeit sollen so viele Begriffe wie möglich festgehalten werden.

Wozu sind ABC-Listen gut?

Neben dem "aktiven" Wissen, das sozusagen an der Oberfläche liegt, werden ihnen auch Begriffe einfallen, an die sie im ersten Moment überhaupt nicht gedacht haben. Somit machen sie eine schnelle Inventur zu ihrem vorhandenen Wissen und zapfen ihr inneres Archiv an. 

Lernen sie in einer Gruppe können sie im Anschluss ihres eigenen Wissens-ABC's mit einem Partner vergleichen und Begriffe bzw. Assoziationen zu ihrem gewählten Thema ergänzen. 

Nutzen sie eine ABC-Liste zum Feststellen des eigenen Wissens zu einem unbekannten Thema zu Beginn. Nach dem Aufbereiten des Themas können sie mit einer weiteren ABC-Liste einen Vergleich anstellen. Dies ist ein tolles Feedback zum eigenen Lernfortschritt.